.
.
Autofahrten durch Bremen
und durchs Umland
.
Bremen-Schwachhausen - Bremen-Blumenthal
Datum:  25. Januar 1989
Gedreht mit Sony 2CCD-M8E.
.
Eine Fahrt zu "Modellbau Hasselbusch" in Blumenthal.
..
Part 1:   Bremen  -  Blumenthal


.
autofahrt-bremen-blumenthal-89.wmv..  25:06 min    385 MB 

..
Historisches: In der Wachmannstr. sieht man noch gut den Gleis-
wechsel in Höhe des Zebrastreifens (Shot1). Am Stern noch glatte
Durchfahrt aus Wachmannstr. heraus, später ist dort eine Schranke
errichtet worden, die meines Wissens nur Taxis und Einsatzfahrzeuge
passieren können - sonst bräuchte es ja auch keine Schranke zu
geben. Die Hollerallee ist noch sehr holprig.
Die Messehallen stehen noch nicht, es gibt daher auch noch keinen
Tunnel und keine Abbiegespuren auf der Hollerallee dorthin, ja nicht
einmal das Maritim-Hotel steht schon - es ist noch ein Parkplatz dort
vorhanden.
Auf dem zweiten Screenshot die Kreuzung Hollerallee / Findorffstr. /
Findorffallee / Eickedorfer Str. Hier sieht man schwach die alte
Gleispflasterung der Strassenbahn zur Hemmstr. durchschimmern.
Der dunkle Fleck am linken Bildrand ist die ehemalige Mitte zwischen
den beiden Gleisen. Die Gleise schwenkten hier in einer S-Kurve von
der rechten Seite der Hollerallee am Bürgerpark diagonal über die
Kreuzung auf die linke Seite der Eickedorfer Str. Dort, wo heute der
Grünstreifen mit den Parkplätzen ist, verlief die Trasse weiter. Nunja,
eines fernen Tages wird sicher wieder eine Strassenbahn nach
Findorff fahren, oder gleich Elektrobusse...
In der Eickedorfer Str. selbst, seinerzeit die ersten Verkehrsberuhig-
ungsmassnahmen und Spurverengungen. Ebenso an der Kreuzung
Hemmstr., am Beginn der Fürther Str. Dort ist auch die Post noch an
alter Stelle links in dem grossen Gebäude mit der Treppe davor,
später darin m.E. eine Videothek.

Auf der Blocklandautobahn, hinter der Ritterhudeabfahrt, noch keine 
weitere Abfahrt plus Brücke zur A281.
Der Ihlpohler Kreisel (Abfahrt von der A27 zur B74) ist noch Kreisel. 
In den 90ern ist er zu einer Grosskreuzung umgebaut worden.
Komisch, dass man einerseits Kreisel zu Ampelkreuzungen umbaut,
andererseits aber wiederum Ampelkreuzungen zu Kreiseln, z.B. vor
Dorfeinfahrten oder in Dörfern selbst (z.B. in Ottersberg).

Die B74 zwischen Ihlpohler Kreisel und ihrem Ausbauende in Blumen-
thal ist im Jahre 2001 zur A270 umgestuft worden. Ich führe hier im
Clip noch den 1989er Titel "B74".

Nach der Abfahrt in die Wohldstr. befindet sich die T-Kreuzung mit
der Landrat-Christians-Str. heute in einem ganz anderen Zustand:
Hier kann man heute nämlich aus der Wohldstr. geradeaus weiter-
fahren in die Strasse "Zur Westpier". Die Kurveneinfädelung nach 
rechts, die wir hier befahren (Ende der Einfädelung auf Screenshot 9), 
existiert nicht mehr. Es ist dort heute hartes 90° Abbiegen erforderlich.
Und auch das Gleis, das wir ein paar Meter weiter passieren, ist
heute etwas versetzt worden, bzw durch ein zweites Gleis ergänzt
oder ganz ersetzt worden (auf google-maps gut zu sehen).

 Fahrtroute - Strassen:
 Schubertstr. - Wachmannstr. - Am Stern - Hollerallee - Eickedorfer
 Str. - Fürther Str. - Utbremer Ring - Autobahnzubringer Freihafen - 
 A27 - B74 - Wohldstr.- Landrat-Christians-Str.
.
.

Part 2:   Rückfahrt  (ohne Ton)
Blumenthal  -  Schwachhausen
.


.
autofahrt-blumenthal-rueckf-89.wmv..    28:21 min    435 MB 

..
Hier fahren wir zurück und in die Dunkelheit hinein. Diese Fahrt ist
komplett ohne Ton, da mein Vater und ich uns durchweg über Land
und Leute unterhalten haben und diverse Dispute ausgetragen haben. 
Das kann man leider niemandem zu Gehör führen. Eine ganz ruhige
Fahrt hat aber auch was für sich und das Rauschen und Holpern
kann man sich dazu ganz gut vorstellen.
Historisches: Im Ganzen wie oben. In der Hollerallee ist das noch
nicht vorhandene Hotel sehr gut nicht zu sehen. Beim Abbiegen in
die Gustav-Deetjen-Allee (Rückfahrt über Gustav-Deetjen-Allee und 
Hermann-Böse-Str., weil der in der Hollerallee der Stau vorm Stern
um diese Zeit mal wieder zu lang war) erkennt man die äusserste
Ecke des Stadthallenkomplexes. Das Up'n-Swutsch-Studio ist ja
mittlerweile schon wieder verschwunden, damals war es noch eine 
brandaktuelle TV-Location (ist hier im Film nicht zu sehen - nur der 
Anekdote wegen).