.
.
BERLIN
Sommer 1989
.

.
 Haus an der A102, an der Gottlieb-Dunkel-Str.     (Larger Versions  =  Klick aufs Bild)
.

.
  Britzer Damm, Ecke Fulhamer Allee.
.

.
 Hermannstr., Ecke ? 
 "Wolf's Eck". "Werkzeuge. Seit 1919. E-Radiatoren. Versand in die DDR."
.

.
  A100, Höhe Sachsendamm. Richtung Westen / Charlottenburg.
.

.
 Nadelöhr Sachsendamm. Die, sich über dem Torbogen befindliche, Fotoapparat-
 Werbung "Praktica" (die ja seinerzeit eine Ostmarke war), könnte daher rühren,
 dass - so war mir überliefert - die Gleisanlagen samt Brücke und Hausruine noch zur 
 Verwaltungshoheit der Reichsbahn und somit noch zur DDR gehörten - und daher 
 auch die Bewirtschaftung der Werbeflächen ggf. DDR bevorzugt waren. Zumal ja
 Praktica in der BRD vertrieben wurde. Unsere damalige Familien-Spiegelreflex war
 auch eine Praktica.
.

.
  Anhalter Brücken, Sachsendamm. Nadelöhr aus der Zeit vor dem Lückenschluss
  der A100 zwischen Schöneberger Kreuz und Tempelhof.
  Brücken und Strassenzug im Zuge des Autobahnbaus abgerissen und umgestaltet.
.

.
 Avustribüne, Messedamm.
 Das Werbeschild "Audi - Vorsprung durch Technik" ist verschwunden. Das letzte
 Avusrennen fand 1998 statt.
.

.
 "Türkischer Basar" im damals noch stillgelegten Hochbahnhof "Bülowstrasse".
 Seit 1993 wieder im U-Bahn-Betrieb.
.

.
 A111 Richtung Tegel. Vor der Ausfahrt "Heckerdamm".
.

.
 Im Hintergrund das Spandauer Rathaus. Brunsbütteler Damm / Wilhelmshavener Str.
 Dort wo der Waggon steht, ist heute der Spandauer Hauptbahnhof. Auf der Freifläche 
 davor steht heute das Einkaufscenter "Spandau-Arcarden"!!!
.

.
 Spandau, Kreuzung Klosterstr. / Brunsbütteler Damm / Ruhlebener Str.
 Blick in die Klosterstr.
.

.
 Imbiss, wahrscheinlich in Kladow an der Imchenallee.
.
...............................
.
......................Meine Oma in ihrem Audi. Wahrscheinlich auf der Heerstr.
.

.
 Kaiserdamm, Ecke Messedamm. Das Haus wurde abgerissen. Bis heute, 2009, ist
 dort Freifläche.
.

.
 Parkplatz am Wesenberger Ring in Britz, bei meiner Oma.
.

.
 Urbanstrasse. Vom Hermannplatz aus gesehen. Links noch die Karstadtfassade.
.

.
 Karstadt am Hermannplatz. Blick von der Hermannstr.
.

.
 Kottbusser Strasse. Mit Blick auf die Hochbahn Richtung Schlesisches Tor.
.

.
 Am Reuterplatz / Reuterkiez in Neukölln. Weserstrasse, Ecke Reuterstrasse.
..

.
."Fahrrad in der Reuterstrasse".  Also nicht mehr, wie auf dem Bildtitel zu lesen, etwa im Bezirk Kreuzberg, sondern zwei Strassenecken weiter in Neukölln.
 
(1996 gab es noch kein Streetview, und ich wusste nicht mehr genau wo das war, und wo eigentlich die exakten Bezirks- und Statteilgrenzen verlaufen, weiss
  ich bis heute nicht, ohne nachzugucken.)
Dies ist die südwestliche Ecke der Reuterstrasse zur Karl-Marx-Strasse.
..
  Meine letzte Zeichnung nach Diaprojektionsmethode im Jahr 1996. Blattgrösse: 50x70 cm. Denn 1998 begann bei mir das Computerzeitalter mit all den
  bevorzugten Möglichkeiten digitaler Bildbearbeitung.
..
  D.h., das allerletzte Bild in dieser Art habe ich 2008 mit einem Beamer auf eine in Öl weiss grundierte Leinwand, ebenfalls 50x70cm, projeziert und wieder
  salopp nachgezeichnet. Es ist ein Blick von der Fussgängerbrücke "Hoher Bogen" auf die Stadtautobahn A100. Die Zeichnung sollte mir - und soll immer
  noch - als Skizze für eine spätere Ölfarbenversion des Bildes dienen. Ins flache Bild eingebaut sind drei von hinten beleuchtete 3D-Dias, die mittels einer
  kleinen Stange verschoben werden können. Die Betrachter/Guckies dafür sind aufs Bild physisch aufgesetzt und optisch ins Bild integriert.
  Nunja, selbst die 3D-Technik hält seit Neuestem ins Digitale Einzug, ergo ist jene 3D-im-Ölbild-Spielerei längst technischer Anachronismus und somit wird's
  wohl auch nix mehr mit der Ölmalerei. Man kann halt heute so viele tolle Sachen, zudem ganz sauber, auf dem Rechner machen und präsentieren.
..
  Damals, Mitte der 90er, hatte ich eigentlich vor, noch mehr dieser Berlin-Dias von 1989 im diesem Stil als eine Serie, als einen "Zyklus" umzusetzten.
  Einen besonderen Reiz des Individuellen hat dieser Zeichenstil, finde ich, immer noch - oder gerade weil die PC-Programme eben noch nicht sehr individuell
  verfremden. Denn auch mit PC ist wieder relativ viel Arbeit nötig, um eine ganz spezifische eigene Handschrift zu entwickeln und zum Ausdruck zu bringen. 
.

.
  U7-Waggon. Bei Rudow.
.

.
 Steglitzer Kreisel. Höhe: 119m. Foto-Standpunkt unter der A103 auf der Albrechtstr.
 1980 fertiggestellt, Ende 2007 geschlossen. Oben hatte man von einer öffentlichen,
 allerdings sehr spärlich eingerichteten Kantine einen wahrlich grandiosen Blick über
 Berlin! Die zukünftige Art der Nutzung des Gebäudes ist noch nicht festgelegt, ein
 Abriss aber wohl nicht mehr vorgesehen.
.
.
 ..............-->  to be continued...

      (Vielleicht mache ich auch mal Vergleichsbilder, wenn ich dazu komme...)