button-back..............................







Fotosession in Planten und Blomen, Buergergaerten, Electrolux


button-back


Fotosession
1 / 4
Planten & Blomen, Bürgergärten
Hamburg,  1956-58
    1 / 4

KI-nachcoloriert plus viel zusätzliche Handarbeit.

      Eine Session mit zehn Bildern, wobei es leider so aussieht, als wären diese zehn
      Stück nur noch die unscharfen Reste einer einst sehr umfangreichen Model-Session.
      Aber immerhin besser als nichts. :)  Die Bilder sind nicht datiert, wurden aber vom
      Verkäufer 7x mit 1956, 1x mit 1957 und 1x mit 1958 angegeben. Und 50er-Jahre
      wird's auf alle Fälle sein.
      Der Fotograf wurde mit "Kurt Cohn" angegeben, dazu findet sich nichts im Web.
      Ein weiteres Bild mit einem der Models im gleichen Rock zeigt sie beim Rollschuh-
      fahren auf wahrscheinlich der Rollschuhbahn ebenfalls in Planten & Blomen.
      So ist es gut möglich, dass Models und Fotograf sich auf/an jener Rollschuhbahn
      kennenlernten. Vielleicht gehörten die Drei auch zu einem renommierten und
      uniformen Roller-Team, da sie ja schon die gleichen Röcke tragen.

      Eine im Ganzen sehr zärtlich wirkende Session, liebevoll inszeniert, mit etwas
      Lesbo-Touch, friedlich und intim eingebettet zwischen all dem satten Blütengrün.
      Eine Session im aufgräumt angelegten, sommerlich-erholsamen Stadtpark, was
      damals, gerade mal 12 Jahre nach dem Krieg - nach der "Operation Gomorrha",
      ebenso in Hamburgs Zentrum - wie der glückliche Aufbruch in eine neue, endlich
      friedliche und freiheitliche Zeit gewirkt haben wird! Und endlich überhaupt keine
      Strümpfe mehr anziehen müssen... endlich immer gleich barfuß in die Schuhe! ;)

      Gefühlt fand dann jene Hoch-Zeit des 50er-Jahre-Designs, mitsamt des so
      typischen 50er-Lebensgefühls - das Freiheitsgefühl des aufstrebenden
      amerikanischen Vorstadtbungalow-Bürgertums mit einem Hauch von Hollywood -
      ihr schon baldiges und epochales Ende mit dem Untergang der Andrea Doria am
      26. Juli 1956. Ein Symbol-Menetekel des Epochenunterganges, so wie einst die
      Titanic das Ende der viktorianischen Epoche markierte und eben seinerzeit auch
      den Verlust des Vertrauens in die unabdingbare Beherrschung der Natur durch
      die Technik kennzeichnete.
      Nach einem weiteren Wachstumsjahrzehnt der Futuristik und Martialität, geprägt
      durch den "Aluminiumstil" des Jet- und Raumfahrtzeitalters bis hin zum Vietnam-
      krieg, erschienen dann Anfang der 70er-Jahre bereits die ersten Vorzeichen der
      globalen Energiekrise
auf der Weltbühne: Immer weniger Primärenergie bei immer
      weiter steigendem Pro-Kopf-Verbrauch einer zugleich explodierenden Bevölkerung.

      Wenigstens sieben der zehn Bilder will ich im Laufe der Zeit aufarbeiten.
      Nummer zwei bis vier -> nächste Seiten.
      Zu den Bürgergärten gibt's hier einen guten Link. Links vom Bildrand stünde bzw.
      steht heute der Hamburger Fersehturm. Schrägansicht.

...............                       .......button-next